☎ +49 (800) 723 94 79 Kostenlose Beratungshotline
✉ info@mtzd.de
Mo-Fr, 08:00 - 16:00 Uhr

Geschichte der Metallmöbel

Metallmöbel hat eine sehr reiche Geschichte, weil es im Alten Ägypten erschien. Bei der Ausgrabung des Grabes von Tutanchamun, der im XIV Jahrhundert v. Chr. lebte, wurde ein geschnitzter Holzthron gefunden, der mit Blattgold bedeckt war. Gold ist ein ziemlich weiches Metall, das sich nicht durch große Festigkeit auszeichnet, daher mussten die Ägypter Holz als Grundlage verwenden.

"Die Geschichte der Metallmöbel" Aber im Antiken Griechenland und im Antiken Rom die Möbel waren bereits komplett aus Metall gefertigt, da sie nicht nur aus Edelmetall, sondern auch aus Eisen und Bronze hergestellt wurden. Es waren handgefertigte Möbel, die sich nur wohlhabende Menschen leisten konnten, da das einzige bekannte Verfahren zur Metallbearbeitung handgeschmiedet wurde. Jahrhundert, als die Entwicklung der metallurgischen Industrie und die Entwicklung neuer Technologien der Metallbearbeitung erlaubten, Ihre Massenproduktion zu etablieren.

Im Laufe der Entwicklung des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts Bequemlichkeit und Haltbarkeit von Metallmöbeln sehr schnell geschätzt, sodass es fest in einer Vielzahl von Bereichen des Lebens der Menschen angesiedelt. Aber wenn jedes der Objekte der mittelalterlichen Metallmöbel war ein echtes Kunstwerk, die Massenproduktion in der Ära der Industrialisierung entpersönlichtem es, sodass sah Grau und unscheinbar aus. Jahrhundert war zuverlässig, hatte aber ein nicht repräsentatives Aussehen, sodass es häufiger in medizinischen Einrichtungen, Bildung- und Sporteinrichtungen, in der Gastronomie und in den Industriebetrieben verwendet wurde. In erster Linie ging es um Metalltische und Schränke, deren Aufgabe war, die Sicherheit der Sachen und die Sterilität der Räume zu gewährleisten, wurde die ästhetische Komponente hier nicht berücksichtigt. Metallbetten und Stühle wurden von Ihren Gebogenen hohlen Rohren hergestellt, wodurch sie ein eleganteres Aussehen hatten, es waren diese Metallmöbel, die aktiv für die Wohnungseinrichtung verwendet wurden. Natürlich spielte nicht die letzte Rolle hier die Haltbarkeit der Möbel aus Metall, seine relativ geringe Masse und Mobilität, aber es gab einen anderen Faktor, aufgrund dessen die Wahl nicht zugunsten der Möbel aus Holz gemacht wurde.

Damals wusste die Menschheit noch nicht so viel von Insektiziden wie heute, und die Blutsaugenden Insekten waren eine echte Katastrophe. In Deutschland in jenen Jahren waren die wirklichen Katastrophen Bettwanzen, die sich bequem in Holzmöbeln niederließen und nachts die Bewohner in ihrer Unterkunft angriffen. Die Oberfläche der Metallmöbel blieb immer glatt und kühl, thermophile Insekten konnten sich nirgends niederlassen, sodass sie sehr schnell die menschlichen Häuser verließen.

In der Zeit des industriellen Aufstiegs des frühen XX Jahrhunderts gab es eine neue Art von Metallmöbeln – Spind. Solche Spinde waren sperrig und unansehnlich, sodass sie ursprünglich verwendet wurden, um Werkzeuge und Kleidung in Industriebetrieben zu lagern. Im Laufe der Zeit hat sich das Aussehen von Metallschränken verbessert, und Sie begannen auch an anderen Orten zu erscheinen: in Umkleideräumen von Schwimmbädern und Turnhallen, in Buchhaltungsbüros, in großen Abteilungen von Unternehmen. Die Buchhaltungsschränke waren besonders zuverlässig, da Sie wichtige Unterlagen lagern sollten. In anderen Fällen wurden diese Schränke verwendet, um Kleidung und Zwischendokumente zu lagern. Mit seinem unattraktiven Aussehen verderben solche Metallschränke die Situation im Raum, sodass Sie vor neugierigen Blicken zu verstecken versuchten. Eine ähnliche Situation gab es mit Metallregalen: Sie waren nicht leicht und beweglich und waren zu sperrig, sodass Sie ausschließlich in Archiven und Lagerhallen verwendet wurden. Aber im Laufe der Jahre hat sich Metallmöbel weiterentwickelt. In seiner Produktion wurden immer neue Technologien verwendet. Jahrhunderts haben sich die sperrigen und unscheinbaren Metallschränke und-Regale in leichte und Mobile Produkte verwandelt, die sich durch die Prägnanz und Eleganz der Formen auszeichnen.

 

Bei der Veröffentlichung dieses Artikels ist ein Link zur Website www.mtzd.de erforderlich. ©

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.